Veröffentlicht in Allgemein, Sightseeing, Way back when

Way back when: Chulilla

Ich habe zwischen den Jahren unsere Bilder der letzten Jahre sortiert. Dabei sind mir die Fotos von Februar 2015 in die Hände gefallen, als wir mit unserem Bus durch Spanien gereist sind. Schnee hatte uns damals von unseren Lieblingskletterorten in Katalonien vertrieben und so ist ein ganzer Schwung von Kletterern aus dem Norden Spaniens Richtung Valencia und dann weiter nach Chulilla gefahren.

Between christmas and new years, I finally got around to sorting through the photos of the last few years. That is when I stumbled over those from February 2015, when we were traveling through Spain with our van. Snow had driven us away from our favorite climbing spots in Catalonia and so a whole bunch of climbers migrated from the north of Spain to Valencia and then on to Chulilla.

Map_Chulilla

Nachdem wir von der Autobahn abgefahren waren, kurvten wir lange Zeit durch leicht hügeliges Gelände. Gerade wunderte ich mich noch, wo sich in dieser Landschaft die Kletterfelsen verstecken, da tat sich plötzlich die Erde neben uns auf. Das Klettergebiet von Chulilla erstreckt sich über die Wände einer Schlucht, dort wo sich ein Fluss tief in den Boden hineingegraben hat.

After leaving the motorway, we drove through slightly hilly terrain. I was just wondering where this kind of  landscape was hiding the climbing routes, when suddenly the earth opened up next to us. The climbing area in Chulilla is spread across the walls of a gorge, where a river has bitten deep into the ground.

Die Stadt Chulilla liegt direkt an den Klippen der Schlucht. Weiß getünchte Häuser stapeln sich den Hügel hinauf bis hin zu einer roten Burg, die über allem thront. Die Häuser der Stadt sind liebevoll hergerichtet, überall stehen schmucke Kübel mit Pflanzen und Mosaike aus bunten Fliesen zieren die Türrahmen.

The town of Chulilla is located at the edge of the cliffs. Whitewashed houses are stacked up along the hill until they reach a red castle that towers over everything. The houses of the city are carefully maintained, there are potted plants everywhere and mosaics of colorful tiles decorate the door frames.

Wir parkten am Rand der Stadt oberhalb der Schlucht. Um zu den Kletterrouten zu kommen steigt man in die Schlucht ab, läuft am Fluss entlang und kraxelt dann wieder ein paar Meter zu den einzelnen Sektoren hoch. Die Routen sind unheimlich lang, so dass man am besten ein 80m-Seil mitbringt. Infos zum Klettern in Chulilla gibt es hier.

We parked at the edge of town on top of the gorge. To get to the climbing routes you descend into the canyon, walk along the river and then scramble up a few meters to the individual sectors. The routes are incredibly long, so it’s best to bring an 80m rope. More information about climbing in Chulilla can be found here.

Im Februar war es auch in Chulilla recht kalt und oft nebelig. Die hohen Wände der Schlucht verschluckten außerdem schnell die Sonne, wenn sie sich mal zeigte. Unser Bus war damals überaus beliebt, da wir isolierte Wände und eine Heizung haben. Am Abend nach einem besonders kalten Tag saßen plötzlich sieben Leute im Inneren unseres Busses – wir waren so kuschelig gequetscht, dass wir sogar die Heizung ausstellen konnten.

In February, it was quite cold in Chulilla and often foggy. The high walls of the gorge also quickly swallowed the sun when it showed itself. Our van was quite popular at that time, because we have insulated walls and a heater. In the evening after a particularly cold day, seven people suddenly sat inside our van – we were so nicely squashed next to each other that we could even turn off the heating.

Am besten hat mir Chulilla am Abend gefallen. Dann funkeln die Häuser der Stadt und zeigen, dass Chulilla eines der schönsten Dörfer Spaniens ist – zumindest meiner Meinung nach.

I liked Chulilla best in the evening, when the houses of the city start to shine and sparkle and show that Chulilla is one of the most beautiful villages in Spain – at least in my opinion.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s